Von Oaxaca nach Mazunte (Nacht 83/84)


Gegen 23 Uhr verlassen wir unser Hostal und machen uns voll bepackt auf den Weg zur Van-Station. Der Weg ist zum Glück nicht so weit, denn die zusätzlichen Taschen sind voller Mezcal, Schokolade und Kaffee und wir fühlen uns wie Packesel 🙂 Dort angekommen warten wir noch 20 Minuten und steigen gegen halb zwölf in den kleinen Bus ein. Die Taschen werden auf dem Dach festgezurrt. Die Sitze sind ziemlich eng und die Klimaanlage bringt den Bus auf arktische Temperaturen.

Hoffentlich können wir einfach nur schlafen. Mit dem Hörbuch gelingt das Michael besser als mir. Ich kann die laute Musik und Funkgespräche des Busfahrers leider nicht so gut ausblenden. Rod und Txema geht es ähnlich. Naja, Hauptsache der Busfahrer bleibt wach. Wir werden schon irgendwann ankommen…

Der Bus hält schließlich an und wir steigen in einer sehr ruhigen Straße aus. Schnell verhandeln Txema und Rod die Weiterfahrt zu einem Strandabschnitt. Wir hatten schon befürchtet, dass dies um diese Zeit ein Problem sein könnte, aber wir haben Glück. Rod und Gemma teilen sich den Beifahrersitz, Txema, Michael und ich sitzen hinten. Nach ca. 20 Minuten kommen wir in einer verlassenen Bucht an. Morgens um 6 Uhr sind wir noch die einzigen. Wir stellen das Gepäck zusammen und setzen uns auf die Liegen eines kleinen Strandrestaurants. Endlich angekommen…

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.