Von Mexiko Stadt nach Oaxaca (Tag 81)

Der Wecker klingelt um sechs Uhr. Um halb sieben schälen wir uns aus dem Bett und stellen uns unter die Dusche. Heute beginnt unsere kleine Rundreise in den Süden 🙂
Wir packen die restlichen Sachen und sind nach Müsli und Kakao um halb acht abfahrbereit in der Küche. Txema steht auch auf und geht erst mal duschen. Um acht ist auch er und Rod bereit.

Jem ist allerdings noch nicht aufgestanden. Also ziehen Michael, Txema und Rod los um Kaffee und ein bisschen Wegproviant zu besorgen. Schließlich verlassen wir das Hostal um viertel vor 9 und fahren mit der Metro etwa 20 Minuten bis zum Busbahnhof. 

Dort angekommen versuchen wir schonmal Tickets für die Weiterreise von Oaxaca am Mittwoch Abend zu ergattern. Leider ohne Erfolg. Rod und Jem werden langsam grantig. Wir nehmen es mit leicht sarkastischem Humor (welcher in Anbetracht der Lage weniger euphorisch begrüßt wird). Pech gehabt, da müssen sie durch… 🙂

Der Busbahnhof selbst ist beeindruckend und wirkt eher wie ein Flughafen oder sehr großer Bahnhof. Busse sind hier für der Ersatz für nicht vorhandene Eisenbahnen.

Am Terminal kaufen wir vor dem Boarding mit Sicherheitskontrollen noch ein paar Schokoriegel. Beim Einsteigen muss ich etwas warten, denn die Reisetasche muss in den Bauch des Busses; ich hätte sie vorher wohl einchecken müssen. Aber alles kein Problem, als der Mitarbeiter kommt, der das Gepäck verlädt wird auch meine Tasche noch mitgenommen.

Der Bus ist sehr bequem und gut ausgestattet. Auf der sechs-stündigen Busfahrt wird geschlafen, Siedler von Catan gespielt und Hörbuch gehört. Ich mache viele Fotos von der fantastischen Landschaft. Berge, ein Vulkan, Kakteen und weiter südlich Kiefern.

 
Die Zeit geht vorbei wie im Flug und wir kommen pünktlich kurz nach vier Uhr nachmittags in Oaxaka an. 

Mit zwei Taxen fahren wir zum Hostal, welches eigentlich eine Schokoladenfabrik ist. Die unglaublich günstigen Zimmer (100 Peson pro Person) befinden sich in einem Innenhof und sind sehr gepflegt und gemütlich (was leider nicht auf die Toiletten und Duschen zutrifft).

 
Wir laden unser Gepäck ab und machen uns alle gemeinsam auf in die Stadt um erst mal Tickets für die Weiterreise zu kaufen. Der Hauptplatz ist voller Touristen. Hier machen auch viele Mexikaner Urlaub. Wir holen uns ein Eis und suchen nach Reiseagenturen. Die Stadt ist wunderschön. Häuser in vielen verschiedenen Farben, historische Gebäude und Palmen. Dann finden wir eine Agentur, die mit kleinen Bussen oder Vans zumindest in die Nähe von “Puerto Escondido” fährt und wir buchen für Mittwoch Abend 23:30h. Von dort aus werden wir schon weiter kommen… Jetzt brauchen wir nur noch Tickets für die Rückreise…

Zwischendurch stärken wir uns am Hauptplatz mit Nachos…

…und Chicken Wings.
Wir kommen an einem Hotel mit Swimmingpool vorbei. Rod, Jem und Txema fragen ob die Champions-League hier übertragen wird und wollen hier morgen zum Fußball gucken her kommen. Da uns das nun überhaupt ich interessiert beschließen wir uns am nächsten Tag aufzuteilen.

Abends essen wir lokale Spezialitäten auf dem Markt.

Abends finden wir noch  eine Busagentur, die Tickets für die Rückreise hat, sie allerdings um diese Uhrzeit nicht mehr verkaufen kann. Die gibt’s nachts nur am Terminal. Jem, Rod und Txema wollen direkt zum Terminal. Wir brauchen nicht mit kommen, sie wollen uns Tickets mitbringen 🙂

Super! Wir erkunden weiter diese wunderschöne Stadt.

Bei unserem Spaziergang kommen wir an einem Club vorbei mit kleinen Balkonen auf dem kleine Tische für zwei stehen. Perfekt! Dort lassen wir uns nieder und trinken ein paar Bierchen und lassen den Tag ausklingen 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.